Tau

Finanzkonditionen

Den Top-Konditionen liegen folgende Annahmen zugrunde:

Kosten der Immobilie: 280.000,00 Euro

Anfängliche Tilgung: 2,00% p.a.

Finanzierungszweck: kaufen

Nutzung der Immobilie: Eigennutzung

Beschäftigungsverhältnis: Angestellter

Vermögens- und Einkommensverhältnis: einwandfrei

Sicherheit für die Finanzierung: erstrangige Grundschuld

Auszahlungskurs: 100%

                             Darlehenssumme:
  150.000,00 Euro

60% (54% des VKW)

200.000,00 Euro

80% (72% des VKW)

250.000,00 Euro

100% (90% des VKW)

Sollzinsbindung gebund. Sollzins effek. Jahreszins
gebund. Sollzins effek. Jahreszins gebund. Sollzins effek. Jahreszins
5 Jahre 0,62% p.a. 0,63% p.a. 0,92% p.a. 0,94% p.a. 1,13% p.a. 1,15% p.a.
10 Jahre 1,01% p.a. 1,04% p.a. 1,10% p.a. 1,13% p.a. 1,31% p.a. 1,34% p.a.
12 Jahre 1,26% p.a. 1,29% p.a. 1,28% p.a. 1,31% p.a. 1,56% p.a. 1,59% p.a.
15 Jahre 1,43% p.a. 1,46% p.a. 1,53% p.a. 1,56% p.a. 1,73% p.a. 1,76% p.a.
20 Jahre 1,68% p.a. 1,71% p.a. 1,78% p.a. 1,81% p.a. 1,98% p.a. 2,01% p.a.
25 Jahre 2,01% p.a. 2,05% p.a. 2,08% p.a. 2,12% p.a. 2,37% p.a. 2,41% p.a.

Aktuelle Konditionen vom 21.06.2016!

(Quelle: repräsentatives Beispiel von der Gesellschaft creditweb)

 

 

 

 

Businesskontakt

Altersvorsorge – Lebensversicherungen – was nun?

Nichts wird im Moment auf den Versicherungsmärkten so heiß diskutiert wie das Thema „Lebensversicherungen“. Im Moment gibt es in Deutschland ca. 88 Millionen Lebensversicherungen, sprich, fast jeder Einwohner hat mehr als eine Anlage dieser Art. Ganz verständlich und klar, dass die Kunden aufgrund der „negativen Meldungen“ immer unsicherer werden und versuchen, Ihr Geld aus Ihren Lebensversicherungen zu holen, indem Sie diese kündigen. Aber Vorsicht ist bei so überschnellen Handlungen trotzdem geboten, warnen Verbraucherschützer.

Gerade deshalb sollten Sie Ihren Vertrag/Ihre Verträge neutral und unabhängig auf alle zukunftsrelevanten Eckdaten prüfen lassen.

Denn wenn Sie heute einen Vertrag abschließen, so erhalten Sie max. 1,25%. Was vielen allerdings nicht bewusst ist, von diesem Prozentsatz gehen noch Kosten für die Verwaltung etc. ab. Was dann oft nur noch übrig bleibt sind Werte wie 0,45%, als Nettorendite. Nicht gerade viel!

Handeln Sie jetzt, nicht erst in der Zukunft, denn die Prognosen werden nicht besser. Denn Altersvorsorge ist immens wichtig.

Sprechen Sie uns an!

Sonnenuntergang_Produktwelt

Altersvorsorge betrifft uns alle!

Altersvorsorge betrifft uns alle – unabhängig vom Alter und Geschlecht

Das Thema Altersvorsorge ist nicht nur für die junge Generation ein wichtiger Aspekt, auch im Alter ist es wichtig, wenn nicht schon geschehen, die richtige Vorsorge zu treffen. Grundsätzlich kann in 6 Verhaltenstypen eingeteilt werden, wobei jeder verhaltenstypische Eigenschaften aufweißt.

Der Planwirtschafter:
Er zeigt sein Vermögen nicht gerne und schiebt die Geldanlage schon mal gerne vor sich hin. Dieser Typ entscheidet sich eher für die Anlage mit längerer Laufzeit, damit er sich nicht so schnell wieder mit dem Thema Geldanlage und /oder Altersvorsorge befassen muss. Zudem geht er sehr sorgsam mit seinem Vermögen um, da er Angst hat, das Geld könnte verschwinden.

Der Vertager:
Er ist ein sicherheitsliebender Mensch der keine klaren Entscheidungen trifft und stattdessen sein Vermögen von Tagesgeldkonto zu Tagesgeldkonto schiebt. Somit versucht er die Angst und Risiken von sich zu schieben. Er ist stets schlecht für das Alter abgesichert, was heißt, dass wenig für das Alter und/oder für das Geld getan wird. Der Anteil der Frauen ist gerade in dieser Sparte sehr hoch.

Der Blender:
Er genießt ein aufwändiges Leben und versucht dem Alter durch seinen Lebensstil davonzulaufen. In den meisten Fällen besitzt er eine eigene Immobilie oder eine Eigentumswohnung. Er ist vergleichsweise sehr wohlhabend und fühlt sich für das Alter gewappnet. Er ist offen sich in finanziellen Angelegenheiten beraten zu lassen. Um sich den aufwändigen Lebensstil im Alter leisten zu können, geht dieser Typ oft noch bis ins hohe Alter arbeiten.

Der Optionsoptimist:
Er teilt sein Vermögen bewußt auf mehrere Säulen auf und verschafft sich so unterschiedliche Handlungsmöglichkeiten. Ein Wechsel zwischen den Säulen ist diesem Typus genauso wichtig, wie auch das Vermögen zu vermehren und nicht zu verzehren. Der Anteil der Männer ist hier sehr groß. Er trifft in der Regel die Finanzentscheidungen alleine. Er ist offener um in riskante Anlageformen, wie z.B. Aktien, zu investieren.

Der Renovierer:
Er ist der Typ, der am häufigsten ein eigenes Haus besitzt und in dieses investiert. Zudem legt er größeren Wert auf sein körperliches Wohlbefinden. Dies versperrt ihm teilweise die Sicht und die Bereitschaft, um für das Alter vorzusorgen. Auch wenn er gerne mehr Geld im Alter hätte, so geht das nicht, da er es überwiegend in die Immobilie gesteckt hat. Auch hier ist der Anteil der Männer überwiegend.

Der Neustarter:
Er ist der Typ, der weniger auf immaterielle Dinge Wert legt. Für ihn sind neue Beziehungen, neue soziale Kontakte , ehrenamtliche Aufgaben vorrangig, so dass das Thema AV und Geldanlage eher nachrangig behandelt wird. Seine Informationen holt er von Freunden und Bekannten. Der Anteil der Frauen ist hier sehr stark.

 

 

 

 

Schirm_Produktwelt

Pflegevorsorge betrifft uns alle!

Der Anteil pflegebedürftiger Menschen ist hierzulande von 2009 auf 2011 um 13,1% gestiegen, von 1999 auf 2011 sogar um 32%!

Natürlich nimmt das Pflegerisiko mit dem Alter zu: Von den unter 60-Jährigen waren nur 0,5% auf Pflege angewiesen, von den über 90-Jährigen dagegen war jeder Zweite betroffen.
Die Bedeutung privater Pflegevorsorge wird spätestens mit einem Blick auf die Kosten klar: Bei der stationären Pflege kommen monatlich schnell 3.700€ und mehr zusammen!

Genau darum geht es bei der privaten Pflegevorsorge. Schützen Sie sich und Ihre Kinder vor dem Kostenrisiko Pflege! Welche Möglichkeiten Ihnen dazu zur Verfügung stehen, worauf Sie achten sollten und welches Beitragsgefüge am Markt erhältlich ist, das erfahren Sie natürlich bei uns.

Sprechen Sie uns an!

 

Kinder Tauziehen

Was kostet ein Kind – Geburt bis 18. Geburtstag ?

Sicherlich haben Sie sich auch schon gefragt, was kostet eigentlich ein Kind, vom Windelalter bis zum 18. Geburtstag – ca. € 130.000.

Sie fragen sich wofür? Angefangen von der Erstausstattung, über Spielzeug, Zimmereinrichtung, Geburtstagsfeiern, Freizeitgestaltung, Taschengeld, Handy, Nachhilfe, Führerschein,  Auto etc.

In dieser Zeit fließen viele Wünsche, Anforderungen und Herausforderungen mit ein. Vieles kann geplant werden, vieles kommt aber auch unverhofft.

Sie möchten Ihrem Kind mit Sicherheit neben Liebe und Vertrauen, auch gewisse Wünsche erfüllen. Doch was ist, wenn es im Geldbeutel eng wird?

Um dem vorzubeugen, können Sie, als Eltern, schon früh anfangen, gewisse Grundsteine zu legen.

Sprechen Sie uns an!

 

Eingang Coburg 1

Neuer Internetauftritt

Bald ist es soweit: Ab dem 18. März sind wir mit unserem neuen Internetauftritt online.
Mit neuem Look & Feel, besserer Bedienbarkeit auch auf Tablet-Computern und Smartphones und endlich einem eigenen Blog, über den wir Sie über Neues und Wissenswertes informieren.
Besuchen Sie uns einfach unter www.finanzberatung-wunner.de und lesen Sie ein wenig hinein. Wir freuen uns über Ihre Kommentare, über Lob & Kritik. Vor allem aber freuen wir uns auf die nächste Begegnung mit Ihnen!

Übrigens: Nach wie vor gilt auch unsere bisherige Internet-Adresse www.finanzarchitektur-wunner.de – Sie führt zum gleichen Ziel!

Kinder Tauziehen

Gemeinsame Werte verbinden: Sponsoring

Gesellschaftliches Engagement wird auch bei uns groß geschrieben – auch über unsere gesamtgesellschaftliche Rolle als unabhängige Berater hinaus.
Ein Beispiel hierfür ist die Unterstützung des TV Schwürbitz.

Wenn auch Sie Synergieeffekte mit Ihrem gesellschaftlichen Engagement sehen und sich eine Zusammenarbeit mit uns vorstellen können, sprechen Sie uns einfach an.

TV Schwürbitz

Stufendiagramm_Produktwelt

Wissenswert: Riester-Rente

Video: Die größten Missverständnisse zur Riester-Rente

Tatsächlich überzeugt auch uns das DWS-Produkt vollkommen, wenn es um die Riester-Rente geht. Tägliche Wertsicherung, maximale Flexibilität & Transparenz, geringe Verwaltungskosten und eine tolle Rendite – seit über 10 Jahren!
Schauen Sie selbst, wie Sie durch Zulagen und Steuerersparnis maximal von der staatlichen Förderung profitieren können:

https://www.dws.de/Tools/Altersvorsorge/Riester-Rechner